Grünkohl auss'm Ruhrpott

Zutaten


1kg Grünkohl, der mindestens einen richtigen Frost abbekommen haben muss

60g Schweineschmalz

4 große Zwiebeln in Spalten geschnitten
1/2l Fleischbrühe

300g geräucherter Speck am Stück (in Bayern: Wammerl)

500g Kassler am Stück

mindestens 4 Mettwürstchen (das sind geräucherte Würstchen, gibt's im Münchner Rathaus schräg gegenüber vom Beck. Auf keinen Fall bayerische Mettwurst, das ist eine Streichwurst!!!)

Salz, Pfeffer


Zubereitung


Grünkohl waschen, von den Rippen streifen und in kochendem Salzwasser blanchieren. Herausnehmen, abschrecken, gut ausdrücken und grob hacken.
In einem großen Topf die Zwiebeln im Schmalz glasig dünsten, Grünkohl hinzugeben und ebenfalls andünsten. Dann mit der Brühe aufgießen. Nach Geschmack großzügig mit Pfeffer würzen. Salzen braucht man das Ganze nicht, denn der Speck, das Kassler und die Fleischbrühe enthalten genug Salz.
Auf den Grünkohl nun den Speck und das Kassler legen. Bei geschlossenem Topf 1,5 Stunden bei mittlerer Hitze garen.
30 Minuten vor Ende der Garzeit die Würstchen hinzufügen.
Den Speck und das Kassler portionieren und auf einer Platte mit den Würstchen anrichten. Den Grünkohl in einer Schüssel reichen.
Dazu passen mehlige Kartoffeln, ein bis drei helle Biere und mindestens ein klarer Schnaps.