Sauerkrautstrudel

(Reicht für 8 Personen)


Zutaten


Teig
500g Mehl
2 Eier
2 Becher Schmand
1/2 Teelöffel Salz
2 Esslöffel Olivenöl
1 Päckchen Backpulver

Füllung
750g Sauerkraut
1/4l trockener Weisswein (Riesling)
1 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Kümmel
250g geräucherter Speck
4 lange Kabanossi
2 Rauchenden
1 Esslöffel Oliveöl
frisch gemahlener Pfeffer
1 Eigelb


Zubereitung


Zunächst den Speck in gleichmäßige kleine Würfel schneiden und in einer großen Pfanne auslassen. Die krossen Grieben aus der Pfanne nehmen.
In das heiße Fett den Zucker und den Kümmel geben. Sobald der Zucker karamelisiert ist, das Sauerkraut zugeben und mit dem Wein ablöschen. Kräftig pfeffern!
Nun das Sauerkraut ca. 15 Minuten garen und danach kalt werden lassen.
In einer Schüssel den Schmand, das Öl, das Salz und die Eier zu einer glatten Masse verrühren. Nun das Mehl und das Backpulver hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Den Teig in Frischaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde ruhen lassen.
Den Teig am besten halbieren und für jede Hälfte folgende Schritte durchführen:
Den Teig ca. 3mm dick ausrollen, so dass ein Strudel geformt werden kann. Dann den ausgerollten Teig auf ein Tuch legen. Nun den Teig leicht mit Olivenöl einölen. Zuerst die Grieben, dann die in Scheiben geschnittenen Rauchenden und das Sauerkraut gleichmäßig auf den Strudel verteilen. Auf das Sauerkraut die Kabanossi verteilen und den Strudel mit Hilfe des Tuches aufrollen. Die offenen Enden verschließen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Vor dem Backen noch mit Eigelb bestreichen.
Bei 150 Grad 1 Stunde im Heissluftherd backen, etwas auskühlen lassen und dann heiss servieren.