Szegediner Gulasch

Rezept aus Ungarn

Hier gilt die Faustregel: Nehmen Sie immer doppelt so viel Fleisch wie Sauerkraut.


Zutaten für vier Personen


300 g Zwiebeln
200 g Schweineschmalz
600 g Schweinegulasch
2 Esslöffel süßer Rosenpaprika
1 Esslöffel Piros Arany (ungarische Paprikapaste) oder ersatzweise Tomatenmark.
Wenn keine Paprikapaste vorhanden zusätzlich 1 Esslöffel scharfer Paprika.
2 Tassen trockener Weißwein
300 g Sauerkraut
1 Teelöffel Salz
1 TL Kümmel
(1 Knoblauchzehe)
250 ml Sauerrahm


Zubereitung


Die Zwiebeln werden zunächst fein gewürfelt und dann im erhitzten Schweineschmalz goldbraun gebräunt. Die Zwiebeln aus dem Topf nehmen und das Fett wieder zurückgeben.
Jetzt das Fleisch von allen Seiten anbraten bis es gut gebräunt ist.
Nun die Zwiebeln, den Wein, das Paprikapulver und die Paprikapaste hinzufügen und bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze 30 Minuten schmoren lassen.
Dann das aufgelockerte Sauerkraut mit Salz und Kümmel in den Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen, danach den Sauerrahm und ggf. die zerdrückte Knoblauchzehe unterheben und zehn Minuten weiter köcheln lassen.
Beilagen
Szegediner Gulasch serviert man mit Salzkartoffeln, scharfen Nudeln oder einfach nur mit Weißbrot. Als Getränk passt ein deftiges Bier.

Hinweis
Und in ganz Ungarn weiß man, dass Gulasch nur dann wirklich schmeckt, wenn zum Anbraten Schweineschmalz genommen wurde.